VITALSTOFFMANGEL



Ein Vitalstoff-Mangel entwickelt sich meist schleichend und ist nicht vom einen auf den anderen Tag erkennbar. Er ist vielmehr die Auswirkung einer dauerhaften Unterversorgung mit lebenswichtigen Vitalstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und ungesättigten Fettsäuren. Die Entwicklung einer Vitalstoff-Unterversorgung kann in verschiedene Phasen unterteilt werden: Am Anfang greift der Körper auf eigene Speicher zurück, um die begrenzte Zufuhr von Vitalstoffen auszugleichen. Eine kurzzeitig auftretende Vitalstoff-Knappheit kann auf diese Weise gut ausgeglichen werden.

Werden die Reserven aufgebraucht, sinkt die Vitalstoff-Konzentration im Körper weiter. Dadurch können zum Beispiel Enzyme, die auf die Zufuhr bestimmter Vitalstoffe angewiesen sind, nicht mehr optimal arbeiten. In dieser Phase, die als latenter Mangel bezeichnet wird, bleiben die Auswirkungen noch unbemerkt.

Im nächsten Stadium können unspezifische Symptome auftreten. Bei einem Vitamin C-Mangel beispielsweise können das typische Erkältungsanzeichen sein. Die allgemeine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sinkt. An diesem Punkt kann eine entsprechend erhöhte Vitalstoff-Zufuhr die Defizite noch ausgleichen und den Organismus reaktivieren. Geschieht dies nicht, können schwerwiegende Schäden zum Beispiel an den Organen die Folge sein.



Beratungszeiten

Mo. - Fr.:       8.00 - 12.30 Uhr

Mo. Di. Do.: 14:00 - 18.30 Uhr

Termine nach Vereinbarung

 


Schöne Aussicht 2

78073 Bad Dürrheim

Hochemmingen

Telefon: 0 77 26 - 38 92 68

Mobil: 0177- 9 60 78 98

Fax: 0 77 26 - 97 79 65

info@invitaonline.de

www.invitaonline.de